Alles "nova" bei AIDA

Dieses Jahr durfte ich das neuste Modell der AIDA Schiffe, die AIDAnova, testen. Wir fuhren von Teneriffa über Fuerteventura und Lanzarote nach Gran Canaria. Es ist ein beeindruckend großes Schiff, welches Platz für rund 6.600 Passagiere bietet. Das Schiff umfasst außerdem 34 Restaurants, Bars und Cafés welche alle lohnenswert sind zu besuchen. Besonders das Restaurant „The Time Machine“ das aufgrund seiner außergewöhnlichen Show und dem parallel servierten 3-Gänge-Menü durch Innovation und Atmosphäre überzeugt.

Für alle die es etwas ruhiger um sich haben ist der umfangreiche Wellnessbereich zu empfehlen, welcher sich über zwei Decks erstreckt. Auch Fitnessbegeisterte kommen in dem hervorragend ausgestatteten Fitnessstudio, welches sich sogar zum Teil im Außenbereich befindet, auf Ihre Kosten.

Meine erste Kreuzfahrt auf der AIDAnova war ein einzigartiges Erlebnis und meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt.

Ein Reisebericht von Nicole Schödel


Teneriffa - Insel des ewigen Frühlings

Teneriffa ist eine der interessantesten Inseln der Kanaren.  Hier kann man viele Erlebnisse innerhalb kurzer Zeit erleben und genießen. So ist es möglich, an der Costa Adeje die beheimateten Grindwale, Delphine und Schildkröten zu beobachten. Die Wale leben dauerhaft zwischen Teneriffa und La Gomera und bieten ein wundervolles Spektakel. Aber auch für Wanderfreunde und Liebhaber romantischer Sonnenuntergänge kann das Eiland etwas bieten. Am Fuße des Teide, den höchsten Berg Spaniens, kann man sehen, wie die Sonne hinter den Nachbarinseln La Gomera und El Hierro im Meer versinkt. Nach diesem Highlight bietet sich ein Besuch auf der nahe gelegenen urigen Finca  an. Hier werden die Weine und auch die Speisen nach alter Tradition hergestellt und schmecken einfach dadurch noch besser. Des Nachts kann man auch an dieser Stelle einen tollen Ausflug in den Nachthimmel wagen. Die Sternenbilder lassen sich hier besonders gut deuten und erkennen.

Im Süden der Insel bieten vor allem die Hotels der Kette Iberostar einen wundervollen Aufenthalt. Das Iberostar Anthelia gehört hierbei sicher zu den schönsten Hotels der Insel und bietet eine tolle Kulinarik aber auch genug Möglichkeiten, die Seele baumeln zu lassen. Wer es etwas kleiner möchte findet im Hovima Panorama genau die richtige Adresse. Das kleine, familiäre Hotel überzeugt mit besonderer Gastfreundlichkeit.

Hier empfehle ich Ihnen das Iberostar Selection Anthelia*****, ein Luxushotel der Extraklasse
Angebote finden Sie HIER

Im Norden der Insel findet man ein vollkommen anderes Bild. Die Meerwasserschwimmbecken, die hier üblich sind, kann man gegen eine kleine Gebühr den ganzen Tag besuchen. Aber auch hier gibt es Hotels der Extraklasse. Das Botanico ist eines der World Leading Hotels und hat schon sehr viele Stars und Sternchen dieser Welt eine Heimat geboten. Das Atlantic Mirage hingegen ist ein neues, stylisches Hotel und liegt bestens, um die Brandung des Meeres zu spüren. Auf der Dachterrasse mit Whirlpools kann man weit auf das Meer blicken und dabei den Alltag vergessen lassen.

Für Familien bietet die Insel natürlich auch noch diverse Attraktionen. So lohnt sich natürlich der Besuch im Loro Parque mit seinen prachtvollen Paradiesvögeln genauso, wie der Siampark, einen spektakulären Wasserpark im Süden der Insel

Ein Reisetipp von Florian Mädler


Sizilien - Die größte Insel im Mittelmeer

Auf meiner Inforeise mit Studiosus durfte ich diese facettenreiche wunderschöne italienische Insel kennenlernen.

Nach nur 2 Stunden Flugzeit befindet man sich bereits in Palermo.  Dort liegt der Sitz der Antimaffia Vereinigung  „Addiopizzo" (Schutzgeldfreie Läden und Produkte). Man gewährt uns einen informativen und interessanten Einblick.  Von Palermo aus geht es weiter Richtung Süden auf den Spuren der Antike. Wir besuchen verschiedene, sehr gut erhaltene Tempelanlagen und halten an der Scala dei Turchi. Vor uns ragen bizarre Kreidefelsen empor, die man hier nicht erwartet hätte. 

Eines meiner Highlights ist die kleine Hafenstadt Syrakus.  Dort wohnen wir im besonderen Grand Hotel Ortigia. Die Einrichtung ist luxuriös mit excellentem Service sowie einem hervorragendem Frühstück mit Blick auf das Meer.

Ein Besuch auf dem Wochenmarkt  zeigt die köstliche Vielzahl an italienisch Produkten, die auf der Insel angebaut werden: getrocknete Tomaten, Zitronen,  Gewürze, Olivenöl…

Wir fahren weiter bis nach Taormina. Das Antike Theater bietet einen gigantischen Blick über den Ort und die Küste und sollte bei einem Sizilienbesuch nicht fehlen.

Am Ende unserer Reise erwartet uns schließlich noch der schneebedeckte Ätna. Auf Grund der Wetterlage können wir nur mit Schneeketten bis unterhalb des Gipfels fahren. Leider sieht man nicht viel. Dennoch wird das Erlebnis unvergesslich bleiben.

Mein Insider-Tipp:

Landestypische Spezialität „Pasta con le sarde“ (mit wildem Fenchel, Pinienkernen, frischen Sardinen und Rosinen) // „Cannoli“ (gefüllte süße Rollen mit Pistaziencreme, Zitronencreme…)

Die zauberhafte Hafenstadt Syracus

Weitere Tipps gibt es gern auf Anfrage!

 

ein Reisetipp von Katharina Bauer


Ein Schmuckstück von AIDA

Noch vor der offiziellen Taufe durfte ich 2016 die die AIDA Prima kennenlernen.

Hier kommt sicher keine Langeweile auf. Neben dem einzigartigen Klettergarten, einer Eisbahn (Saisonbedingt)oder dem sensationellen Skywalk kann man im überdachten Beachclub tolles Sommerfeeling genießen (obwohl das Schiff überwiegend im Norden fährt)

Für die großen und kleinen Kinder gibt es zusätzlich noch zwei Racer Rutschen sowie eine Reifen Rutsche.

Aber auch kulinarisch ist das Schiff bestens ausgestattet. Mit 13 Restaurants und 18 Bars ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei.
Als Highlight kann man hier auch sein eigenes Magnum Eis kreieren.

Ein Reisetipp von Kathrin Passing


Indian Summer per Schiff erleben

Im Oktober ging es nach Kanada. Mit unserem Schiff, der AIDAdiva starteten wir unsere Reise durch den St-Lorenz-Strom und über den Atlantik bis nach New York. Eine Reise mit wahnsinnig vielen Eindrücken und einer tollen Mischung aus Natur und Großstadt. Vor allem Kanada beeindruckte mit seiner intensiven Laubfärbung der Bäume und Städte wie Quebec und Montreal verströmten fast schon französischen Charme. 

Mit Boston und natürlich New York warteten dann die Metropolen auf uns und vor allem das Einlaufen in New York war ein einmaliges Gänsehaut-Erlebnis.

Eine Reise der Superlative, die das Schiff fast zur Nebensache werden ließ. Trotzdem konnten wir an unseren Seetagen natürlich auch die Annehmlichkeiten einer Kreuzfahrt genießen.

Ein Reisetipp von Sandra Lerche


Die neue Mein Schiff 2 - Das Designer-Schiff

Im Januar konnte ich während der Einführungsfahrt die neue Mein Schiff 2 kennenlernen.

 

Das neueste Schiff der TUI Cruises Flotte ein Hingucker in Sachen Design. Fünf internationale Designer und Architekten haben ein tolles Ambiente geschaffen, so dass man sich richtig wohlfühlen kann.

 

Außerdem kann man natürlich das bekannte Premium Alles Inklusive Konzept auch auf diesem Schiff in den verschiedenen Restaurants, Bistros und Bars genießen. Wenn auch nicht inklusive sollte man der "Saftwerft" auf Deck 3 im Bereich der Rezeption einen Besuch abstatten und einen leckeren frischgepressten Saft probieren.

 

Zum großen Fitness- und Wellness- Angebot gehört hier eine 438 Meter lange und im Dunkeln leuchtende Joggingstrecke mit 6,7 Grad Steigung.

 

Fazit: Wieder ein wunscherschönes Schiff der TUI Cruises Wohlfühl-Flotte.

 

Ein Reisetipp von Sandra Schwedler


Südfrankreich – Languedoc Roussillon

Die südfranzösische Region Languedoc Roussillon ist vor allem bekannt für ihren Weinanbau. Die unmittelbare Nähe zur spanischen Grenze spürt man in der Mentalität und Kultur, sodass ein eindrucksvoller Mix aus französischem Charme und spanischem Flair entsteht.

Die Anreise mit dem Auto ist vor allem für Familien mit Kindern attraktiv, da man bei den vielen Ausflugsmöglichkeiten flexibel planen kann (Zum Beispiel Carcasonne).

Die touristisch sehr gut entwickelte Stadt Port Leucate besticht mit einer fantastischen Infrastruktur und einer Flaniermeile direkt am Yachthafen mit vielen kleinen Restaurants, tollen Eisdielen und Souvenirläden. Die Nähe zu den Pyrenäen und deren Schluchten – sog. „Gorges“ - laden zum Wandern mit atemberaubenden Aussichten und eiskalten Bergseen ein.

Tipp: Nehmen Sie sich mit Ihrer Familie ein preiswertes Ferienhaus und genießen Sie die kilometerlangen Sandstrände und Buchten. Auch im Herbst herrscht dort perfektes Wetter für einen Bade- und Kultururlaub.

Ein Reisetipp von Laura Kreutzer


El Gouna - Ägyptens Perle

Voller Vorfreude und Erwartungen durfte ich auf die diesjährige Azubi-Inforeise nach El Gouna. Meine Erwartungen wurden von der Inforeise mehr als erfüllt.

Die Tage  in El Gouna waren mit vielen Erlebnissen und bleibenden Erinnerungen gefüllt.

Nachdem ich nun einige Hotels persönlich kennenlernen durfte und zum Teil auch das für viele Kunden wichtige Thema „Essen in Ägypten“ testen konnte, kann ich folgendes sagen:

Es ist wirklich für jeden das passende Hotel dabei!

Mein persönlicher Favorit ist das Mövenpick Resort & Spa, das durch seine wunderschöne Anlage, die großen hellen Zimmer, die Lage und den besonderen Strand überzeugt.

Auch das Unterhaltungsprogramm ist sehr vielseitig. Ob Bootsfahrten zum Schnorcheln und Tauchen, Quadsafari in der Wüste, Kitesurfen, Golfen, Weinproben, Wellness oder Nightlife, das alles ist EL GOUNA!

Auch am Abend kann man durch die Straßen mit Einkaufsmöglichkeiten und Bar´s für Nachtschwärmer ziehen. Unbedingt ausprobieren sollte man die Bar „The Bartender“ oder auch den Pool Club Du Port.

 

 

Ein Reisetipp von Nicole Schödel