Alles "nova" bei AIDA

Dieses Jahr durfte ich das neuste Modell der AIDA Schiffe, die AIDAnova, testen. Wir fuhren von Teneriffa über Fuerteventura und Lanzarote nach Gran Canaria. Es ist ein beeindruckend großes Schiff, welches Platz für rund 6.600 Passagiere bietet. Das Schiff umfasst außerdem 34 Restaurants, Bars und Cafés welche alle lohnenswert sind zu besuchen. Besonders das Restaurant „The Time Machine“ das aufgrund seiner außergewöhnlichen Show und dem parallel servierten 3-Gänge-Menü durch Innovation und Atmosphäre überzeugt.

Für alle die es etwas ruhiger um sich haben ist der umfangreiche Wellnessbereich zu empfehlen, welcher sich über zwei Decks erstreckt. Auch Fitnessbegeisterte kommen in dem hervorragend ausgestatteten Fitnessstudio, welches sich sogar zum Teil im Außenbereich befindet, auf Ihre Kosten.

Meine erste Kreuzfahrt auf der AIDAnova war ein einzigartiges Erlebnis und meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt.

Ein Reisebericht von Nicole Schödel


Farbenfrohes und pulsierendes Nordindien!

Nach einem kurzweiligen Flug mit Turkish Airlines über den Flughafen Istanbul sind wir in der Metropole Neu Dehli gelandet. Man merkt sofort, dass man in einer anderen Welt angekommen ist. Bei einem Stadtrundgang durch die kleinen Gassen kann man die Menschen beobachten, wie Sie das leckere Naan-Brot backen und andere Leckereien zubereitet werden, bis man schließlich am Roten Fort steht. Aber auch das India Gate und die Freitagsmoschee sind sehr beeindruckende Monumente.

Nach diesen ersten Eindrücken sind wir nach Jaipur, die „Pink City“ gefahren. Hier kann man sich am besten einen Überblick bei einer günstigen Rikschafahrt verschaffen. Ganz toll sind dabei die vielen verschiedenen Gerüche, die man in die Nase bekommt. Am Ende der Reise steht man dann direkt vor dem Palast der Winde, ein imposantes Bauwerk inmitten der lebhaften Stadt. Etwas außerhalb von Jaipur liegt der Palast von Amber, eine Festungsanlage, die nicht nur groß ist, sondern auch durch die Farbenpracht besticht. Dort findet man auch die klassischen indischen Gewohnheiten mit der liebevoll behandelten Tierwelt. Man kann dort mit Elefanten reiten, Schlangenbeschwörer begutachten aber auch die heiligen Kühe bestaunen.

Zum Abschluss der Reise erwartet einen noch ein gigantisches Highlight, das Taj Mahal in Agra. Dieses einzigartige Mausoleum, erbaut als Ruhestätte der Frau des Großmogul Shah Jahan, lässt einen die Sprache verschlagen. Das Postkartenmotiv ist gerade am frühen Morgen kaum in Worte zu fassen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist man in Indien angekommen und beginnt, dieses Land in sein Herz zu schließen.

Land und Leute ziehen einen schnell in seinen Bann. Auch wenn die Menschen nicht in Reichtum baden, ist die Herzlichkeit immer groß.

Ein Reisetipp von Florian Mädler


Sizilien - Die größte Insel im Mittelmeer

Auf meiner Inforeise mit Studiosus durfte ich diese facettenreiche wunderschöne italienische Insel kennenlernen.

Nach nur 2 Stunden Flugzeit befindet man sich bereits in Palermo.  Dort liegt der Sitz der Antimaffia Vereinigung  „Addiopizzo" (Schutzgeldfreie Läden und Produkte). Man gewährt uns einen informativen und interessanten Einblick.  Von Palermo aus geht es weiter Richtung Süden auf den Spuren der Antike. Wir besuchen verschiedene, sehr gut erhaltene Tempelanlagen und halten an der Scala dei Turchi. Vor uns ragen bizarre Kreidefelsen empor, die man hier nicht erwartet hätte. 

Eines meiner Highlights ist die kleine Hafenstadt Syrakus.  Dort wohnen wir im besonderen Grand Hotel Ortigia. Die Einrichtung ist luxuriös mit excellentem Service sowie einem hervorragendem Frühstück mit Blick auf das Meer.

Ein Besuch auf dem Wochenmarkt  zeigt die köstliche Vielzahl an italienisch Produkten, die auf der Insel angebaut werden: getrocknete Tomaten, Zitronen,  Gewürze, Olivenöl…

Wir fahren weiter bis nach Taormina. Das Antike Theater bietet einen gigantischen Blick über den Ort und die Küste und sollte bei einem Sizilienbesuch nicht fehlen.

Am Ende unserer Reise erwartet uns schließlich noch der schneebedeckte Ätna. Auf Grund der Wetterlage können wir nur mit Schneeketten bis unterhalb des Gipfels fahren. Leider sieht man nicht viel. Dennoch wird das Erlebnis unvergesslich bleiben.

Mein Insider-Tipp:

Landestypische Spezialität „Pasta con le sarde“ (mit wildem Fenchel, Pinienkernen, frischen Sardinen und Rosinen) // „Cannoli“ (gefüllte süße Rollen mit Pistaziencreme, Zitronencreme…)

Die zauberhafte Hafenstadt Syracus

Weitere Tipps gibt es gern auf Anfrage!

 

ein Reisetipp von Katharina Bauer


Ein Schmuckstück von AIDA

Noch vor der offiziellen Taufe durfte ich 2016 die die AIDA Prima kennenlernen.

Hier kommt sicher keine Langeweile auf. Neben dem einzigartigen Klettergarten, einer Eisbahn (Saisonbedingt)oder dem sensationellen Skywalk kann man im überdachten Beachclub tolles Sommerfeeling genießen (obwohl das Schiff überwiegend im Norden fährt)

Für die großen und kleinen Kinder gibt es zusätzlich noch zwei Racer Rutschen sowie eine Reifen Rutsche.

Aber auch kulinarisch ist das Schiff bestens ausgestattet. Mit 13 Restaurants und 18 Bars ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei.
Als Highlight kann man hier auch sein eigenes Magnum Eis kreieren.

Ein Reisetipp von Kathrin Passing


Zu den Höhepunkten in Holland und Belgien

Im September durfte ich auf der MS Rhein Symphonie für eine Woche auf dem Rhein fahren. Gestartet in Köln ging es pber Hollands älteste Stadt Nijmegen mit ihrem hübschen Stadtkern nach Antwerpen. Nicht nur Antwerpen selbst lädt zum Bummeln ein, sondern sollte man auch ubedingt einen Ausflug nach Brügge einplanen. Auch Belgiens Hauptstadt ist einen Ausflug wert. Nicht nur wegen des beeindruckenden Grand Place mit seinen üppig vergoldeten Handelshäusern, sondern natürlich auch, um belgische Fritten und Schokolade zu probieren.

Weiter ging es ins moderne Rotterdam mit Europas größtem Hafen und natürlich nach Amsterdam. Da wir hier über Nacht lagen, konnte man sowohl das quirlige Nachtleben als auch die Schönheit der Stadt bei Tag während einer gemütlichen Grachtenfahrt auf sich wirken lassen.

Es war eine tolle Reise, die nicht nur - wie vielleicht vermutet - für ältere Gäste geeignet ist. Auch jüngeres Publikum wird die Städtevielfalt dieser Region genießen und kann perfekt "entschleunigen"

Buchen können Sie diese tolle Reise HIER

Ein Reisetipp von Sandra Lerche


Die neue Mein Schiff 2 - Das Designer-Schiff

Im Januar konnte ich während der Einführungsfahrt die neue Mein Schiff 2 kennenlernen.

 

Das neueste Schiff der TUI Cruises Flotte ein Hingucker in Sachen Design. Fünf internationale Designer und Architekten haben ein tolles Ambiente geschaffen, so dass man sich richtig wohlfühlen kann.

 

Außerdem kann man natürlich das bekannte Premium Alles Inklusive Konzept auch auf diesem Schiff in den verschiedenen Restaurants, Bistros und Bars genießen. Wenn auch nicht inklusive sollte man der "Saftwerft" auf Deck 3 im Bereich der Rezeption einen Besuch abstatten und einen leckeren frischgepressten Saft probieren.

 

Zum großen Fitness- und Wellness- Angebot gehört hier eine 438 Meter lange und im Dunkeln leuchtende Joggingstrecke mit 6,7 Grad Steigung.

 

Fazit: Wieder ein wunscherschönes Schiff der TUI Cruises Wohlfühl-Flotte.

 

Ein Reisetipp von Sandra Schwedler